Archive for March 2007

Collection of al-Maqdisi’s fatwas – as PDF

March 29, 2007

Just a short update – due to a load of work and technical difficulties, onlinejihad.worpdress will be – hopefully – updated this weekend.

Al-Maqdisi is a prominent figure in the ideological battle, on his website there are thousands and tons of pdf and word documents to be downloaded and are widespread throughout the internet. Imprisoned in Jordan, he is not only the mentor of Zarqawi and a Afghanistan veteran, but one of the most important voices online.

The Fatwa-collection, version 1, is a 137 page strong PDF document, containing different “questions of the people of the peninsula”.

A short overview, for example: “usefull answers in regard of participating in parlament and parlamentary elections”, or “differenciating the takfir (disbeliev, apostasy) of the soldiers of the idol” or “the infidel goverments up to the cleansing progress”, sounds promising.

Expect some forthcoming translations, excerpts or summaries of some of the fatwas at the end of the week, together with some new information from the ‘video section’.

Updates pending

March 20, 2007

Expect something new on this site at the end of the week

Introducing the bicycle-bomb

March 13, 2007

From the series, “the Holocaust of the Americans.”

This is the first that I have seen such a video, using a bicycle to transport a bomb and using the bike + the bomb + the rider as a to roadsidebomb an american military vehicle.

Just went online…

 

2 guys preparing a bomb, which is being stored and concealed in a package.

The “product” is ready.

No comment on that.

It looks like a humvee that is being attacked.

Zur Quelle der Daten

March 13, 2007

Anmerkung: Auszug eines von mir herausgegebenen Rundschreibens, Stand 30.10.2006. Ich stelle es online, in der Hoffnung einen Bezug zwischen CVC und der “Staatsgründung” deutlich zu machen.

Das Dokument mit dem Titel “Bekanntmachung der Errichtung des islamisch-irakischen Staates” wurde als Videos am 17.10.2006 in dem online Blogspot der Mujahedeen Shura Council of Iraq gepostet. Dieser Blogspot ist ein Medienkanal der Mudschahidin, die dort regelmäßig Nachrichten, bzw. Erfolge ihrer dschihadistischen Operationen verkünden und durch das Veröffentlichen von Videos “beweisen” wollen. Das arabische Äquivalent, das bayan madschlis shura mudschahidin fi l-iraq, ist umfassender, stets auf dem letzten Stand und beinhaltet einen Informationsgehalt, der dem der englischen
Veröffentlichungen um ein vielfaches übersteigt (…).


[Das Logo des “Rates der Mudschahidin im Irak”]

Seit dem 20./21.10.2006 tauchen in jenen beiden Blogspots nun keine Nachrichten des Rates der Mudschahidin mehr auf, sondern diese werden Information Ministry / The official spokesman of the Islamic State of Iraq, bzw. Information Ministry of the Islamic Iraq State / The news report xx-xx-2006 genannt. Diese “Erklärungen” werden mit den anderer Gruppen veröffentlicht, erwähnenswert ist die Dschays al-Islami fi-l Iraq (die “Islamische Armee im Irak”), die Ansar as-Sunna (die “Unterstützer der Sunna”) und sonstige Erklärungen der “irakischen-dschihad-Vereinigungen”, bzw. anderen sunnitischen Gruppen.

Parallel dazu wurden die Daten in den üblichen einschlägigen Foren gepostet und von der Mehrheit begrüßt.

[Das Logo des “Mujahideen Shura Council in Iraq” ist seitdem geändert wurden. Diesen Council gibt es noch, denn es fungiert als das höchste Gremium des “Staates.” Die Medien-Abteilung “al-Furqan” wurde wenig später ins Leben gerufen und wird seitdem angeführt siehe Logo]

[Logo der al-Furqan Medien Abteilung, die dem “Islamischen Staat Irak” zugehörig ist. Jedoch unternehmen die einzelnen Gruppen, wie z.B. die Ansar as-Sunna, sehr wohl Operationen, die sie ausschließlich als ihre Unternehmen ausgeben. Allerdings ist auch hier eine Vernetzung festzustellen: am 6.3 wurde ein Selbstmoranschlag im Namen al-Furqans veröffentlicht, drei Tage später gab die Ansar as-Sunna ein nahezu identisches Video heraus – beide Selbstmordoperationen wurden in Mosul verübt, wobei die Ansar angab eine Basis der kurdischen Peshmerga getroffen zu haben. Inhalt und Layout sind nahezu identisch, nur dass die Ansar die Testamente der Attentäter und das Vorbereiten der Autobomben gefilmt haben; vielleicht stelle ich die Tage diesbezüglich etwas online.]

Wesentliche Faktoren des Dokuments:

Scheich Abu Omar al-Baghdadi proklamiert den “islamisch-irakischen Staat” in den Regionen “Bagdad und in al-Anbar, in Diyala und Kirkuk, in Salah ad-Din und Naynawa und in Teilen des Gebietes Babal und in al-Wasat, der [Staat, der] unsere Religion und unsere Leute beschützt, bis es keine Fitna (Aufruhr, Bügerkrieg), kein Blut der Glaubensbekenner und keine Aufopferungen eurer Söhne, den Mudschahidin, mehr gibt.” Schutz vor den Juden und den Schiiten, die sich mit den Kreuzfahrern gegen die Leute der Sunna verschworen haben und diese peinigen und töten.

Omar al-Baghdadi ruft sich selbst als “Oberbefehlshaber der Gläubigen” aus..

Dieser “islamisch-irakische Staat” wurde von der al-Qa’ida Führung wie von dem “Organ des Rates der Mudschahidin im Irak, [unter Führung des] Abu Hamza al-Muhajir abgelehnt, da dieser Staat kein Staat als solcher sein dürfe, vielmehr ist der “Irak” die erste Phase des Fortschritts des Dschihad und hat den Auftrag einer Unterstützerrolle im – zumindest lokalen – Streben der Etablierung eines Kalifats im Sinne eines die arabischen Länder überspannenden Staatsgebildes, welches dann optionalerweise als vereinigtes “islamisches” Organ gegen die “Feinde Gottes” vorgehen kann. Mit einer Autorität und einem deutlichen Auftrag zum Dschihad. Der aktive Kampf gegen die “Ungläubigen” , die im Bereich des Islam (vor allem aus und in Saudi Arabien) und das Aufzeigen der Erfolge der Mudschahidin im Irak haben, zu diesem neuen Selbstbewußtsein geführt, denn schließlich gilt es die gesamte Arabische Halbinsel, die laut dschihadistischer Literatur den Irak ebenso wie Gebiete von Syrien, Jordanien umfaßt, zu befreien.

Stimme des Kalifat Kanal und die Globale Islamische Medien Front

March 12, 2007


Am 9.3.2007 wurde in den einschlägigen arabischen Dschihad Foren eine Botschaft der Globalen Islamischen Medien Front (GIMF) angekündigt. Wenn es wichtige oder gewichtige Ankündigungen gibt, so werden diese in Form eines GIF Banners, eines graphischen, meist animierten Banners, auf die Startseite des Forums gestellt. In der Regel werden z.B. die Reden von Zawahiri stets auf diese Art angekündigt, und wenn das Video dann online gegangen ist, verlinkt das Banner direkt zu dem Beitrag im Forum, das den Leser teils mit hunderten von Links versorgt. Erklärungen, Statements, gefilmte Selbstmordoperationen, Magazine – das Medien-Imperium der Dschihadis ist professionell und unterneinander bestens verlinkt. In diesem Rahmen findet sich auf die “Stimme des Kalifats Kanals” (CVC) wieder, die jedoch eine Besonderheit der “Berichterstattung” darstellen. Am 6.11.2006 wurde eines, der ungefähr sechs CVC Videos, online gestellt, dass deutsche Untertitel trägt. Dieses Video ist wie alle bisherigen CVC Videos der GIMF zugeordnet. So erscheint das Logo der GIMF mit entsprechender arabischer, bzw. englischer Bezeichung am Anfang bleibt als zirkulierende Animation stehen, während ein Vers aus dem Koran rezitiert wird. Das CVC Video wurde “Aufgrund der Errichtung des islamischen Staates Irak” Anfang November 2006 ausgestrahlt – nachdem Omar al-Baghdadi in einem Video und einem mehrseitigen Dokument diese “Staatsgründung” (15.10.2006) publik gemacht hatte. Etwa drei Wochen später, also am 16.11.2006, wurde das gleiche Video komplett auf Deutsch veröffentlicht. Nicht mit Untertiteln, sondern in einem fehlerfreien Deutsch, wird das Verlesen, was am 6.11 auf Arabisch und mit englischen Untertiteln veröffentlicht wurde.

 

Stimme des Kalifats (CVC) und GIMF

In einem Internet Post wurde der Zusammenschluss des CVC und der GIMF angekündigt. Diese Meldung erschien in den üblichen Foren und wurde kurz darauf auf Englisch veröffentlicht und trägt den markanten Titel “al-Firdaws InterVision is to merge into Caliphate Voice Channel under the flag of Global Islamic Media Front.” Al-Firdaws (das Paradies) ist ein Dschihad Forum, das über einen englischen Ableger verfügt und im Prinzip die gleichen Videos, Erklärungen und Statements online stellt, wie sie in allen Dschihad Foren vorkommen. Die Ausnahme der englischen Foren ist, dass es einen Tummelplatz für nicht arabisch sprechende zur Verfügung stellt und regelmäßig jene “Brüder bittet beim Übersetzen zu helfen” damit die Gemeinde “gläubiger Muslime” die nicht arabisch sprechen informiert sind über die “Aktivitäten und Erfolge der Brüder, der Mudschahidin.”


Screenshot der am 6.11 veröffentlichten Ausgabe der CVC. Links im Hintergrund ist das Logo des “Mudschahidin Shura” Rates im Irak, während über der rechten Schulter des Spreches das Logo der GIMF zu erkennen ist.

Mit dem zunehmenden propagandistischen Erfolg der Mudschahidin im Irak und der konsequenten Ausrufung “eines Islamischen Staates” unter Führung der al-Qa’ida erschien die “Stimme des Kalifats.” Die “Staatsgründung” solle also ein vereinendes Element für alle “verfolgten und Folter und Zwang ausgesetzten Sunniten” sein und “die Audiobotschaft des Emirs der Organisation der al-Qa’ida und des Organs des Rates der Mudschahidin im Irak, [unter Führung des] Abu Hamza al-Muhajir – möge Gott ihn schützen – führt die islamische Umma in einer Reihe in die kommende Phase heran: das wichtigste der Phase ist die Rolle, die dabei der Irak spielt [indem dieser als] Unterstützung für die Umma aufgebaut wird und das Hindernis [beseitigen helfen soll], das auf diesem Weg widerstand leistet.”

Ein lokal ausgetragener Konflikt, der transnationale und schlußendlich globale Folgen hat – dadurch ergibt sich eine sich stets wiederholende Problematik: Irak ist nur ein Konflikt, der aber global bedingt wurde. Wie es sich mit z.B. Palästina und Tschetschenien verhält ist eine andere Frage…

Es kann kein Zufall sein, dass zu diesem Zeitpunkt zwei Videos (zwei inhaltlich identische Videos, auf Arabisch, Deutsch, Englisch) im Netz erschienen sind, die genau diese Haltung aufgreifen und sowohl den Rat der Mudschahidin in Irak, also dem “Gründungsorgan des Staates” als auch die GIMF inkoperieren (Vgl. Zur Quelle der Daten).

Der CVC erfüllt inhaltlich, wie auch propagandistisch die Haltung dieser “Staatsgründung”: Schutz für die Sunniten, Vereinigung aller sunnitischen Gruppen und – im Sinne der GIMF – alle Gruppen vorzustellen, sei es in Form von einer “Preview” kommender Filme oder Bekanntmachung von kommenden Publikationen.


So wird z.B. “Juba 2 – Bagdad Sniper”, ein Film der Islamischen Armee im Irak vorgestellt und auf die kommende Ghazwa Manhattan (Überfall auf Manhattan) mit deutschen Untertiteln hingewiesen.

“Die Pfeile der Rechtschaffenheit/Aufrichtigkeit“

March 11, 2007

“Die Pfeile der Rechtschaffenheit” (siham al-haqq)”, eine bislang völlig unbekannte Gruppe hat bekanntlich am Freitag ein Video online gestellt, das die beiden entführten Deutschen zeigt. Auch sie fordern den Abzug der deutschen Truppen aus Afghanistan und verlangen die Unterstützung für Bush & Co einzustellen, sonst würde der Sohn, der vor zwei Monaten geheiratet habe, vor den Augen seiner Mutter ermordet.

Dieses Video-Dokument ist ein wirklich erschütterndes. Die offensichtlich gebrochene Mutter betteld vor laufender Kamera um das Leben und spricht Bundeskanzlerin Merkel mehrfach direkt an.

Das Video mit einem Vers aus dem Koran (9:13) eingeleitet: “Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen haben und im Begriff gewesen sind, den Gesandten zu vertreiben, wobei sie erst gegen euch vorgegangen sind? Fürchtet ihr sie? Gott hat eher darauf Anspruch, daß ihr Ihn fürchtet, so ihr gläubig seid.” (Khoury)

Die Tatsache, dass die Frau zum Islam konvertiert ist und ihr Sohn somit ein Muslim sein muss, wird nicht erwähnt, vielmehr geht es für die so typische Dschihad Rhetorik um die Beseitigung der “Agenten, der Spione”, die sich gegen den Islam verschworen hätten. Der Pass der Frau wird am Anfang gezeigt, man sieht also all Daten – daraus geht hervor, dass ihr alter Name abgelegt wurde und sie den Namen ihres irakischen Mannes angenommen hat. Jedoch erwähnt sie in dem Video ausschließlich ihren eigen Namen – ich nehme an, dass die Entführer dahinterstecken, um eben das “Agententum” hervorzuheben.

Für weitere Infos, empfehle auch ich den SPIEGEL: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,470957,00.html

Irhabi007 empfiehlt den SPIEGEL

March 11, 2007

Es gibt in anderen Foren ebenfalls ein paar deutsche Zungen, so wurde z.B. ein Video von Spiegel-TV verbreitet – von den Dschihadis mit arabischen Untertiteln versehen.